Coaching für Sprecher

Der Preisträger des Deutschen Kurzfilmpreises 2019, der Goldenen Lola, Jürgen Heimüller kann euch in seinen Coachings Tipps geben für eure Arbeit als Sprecher.

Mikrofonsprechen und Präsentation – Eure Stimme ist euer Werkzeug!
Wie spreche ich sicher und überzeugend? Wie fessle ich meine Hörer und Ansprechpartner?
Seit 15 Jahren arbeitet Schauspieler Jürgen Heimüller auch als Sprecher für Synchronisation, Voice-Over, Hörspiele und Hörbücher. Mit praktischen Anleitungen hilft er Euch, Klarheit über Eure Außenwirkung zu gewinnen, und trainiert Euch sowohl in der freien Rede als auch vor dem Mikrofon. Sein Coaching umfasst Atmung, Aussprache, Imagination, textliche Vorbereitung sowie Tipps zu Eigenkontrolle und ist für Profis und Einsteiger gleichermaßen geeignet. Auch kurzfristig feilt er mit Euch an Eurer Performance, und hilft Euch, Eure individuellen Stärken besser zu nutzen.

Die Coaching-Angebote von Jürgen Heimüller:

Persönliches Orientierungs-Coaching
Du bist dir unsicher, ob Du dich auf eine Laufbahn als Sprecher einlassen sollst?
Welche Herausforderungen warten auf diesem Weg auf Dich?
Jürgen Heimüller kann Dir Orientierung geben und Dich bei deiner Entscheidung unterstützen.
1 Stunde, 40 Euro

4-wöchiges Sprecher-Coaching
Du willst dich auf eine Präsentation vorbereiten, hast demnächst ein Pitching oder bewirbst dich bei einer Sprecheragentur?
Jürgen Heimüller arbeitet Schritt für Schritt mit Dir an deinen Texten, gibt Dir wertvolles Feedback, und hilft Dir deine optimale Performance zu finden.
4 Stunden, 240 Euro

Weitere Stundenpakete gerne auf Anfrage.

Die Coaching-Stunden und Pakete werden über Skype oder Zoom abgehalten. Bei Zoom brauchst Du keinen Account. Wir schicken Dir einen Link, den Du einfach anklickst und schon geht es los. Nach jeder Coachingstunde erhältst Du eine Videoaufzeichnung.
Die konkreten Termine für die Coaching-Stunden werden nach der Anmeldung individuell vereinbart.

Anmeldung bitte hier.

Der Coach:

Jürgen Heimüller, geboren 1967 in Nürnberg, ist freischaffender Schauspieler, Sprecher, Musiker und Filmemacher.
Theaterengagements führten ihn unter anderem an das Staatstheater Nürnberg, Studiotheater Stuttgart oder die Tafelhalle Nürnberg, wo er in Barish Karademirs Inszenierung „Zersplittert“ oder Susanna Curtis’ Performance „Madame Bovary it’s me too“ zu sehen war.
Vor der Kamera stand er jüngst in Stuart McBratneys Kinofilm „Don’t read this on a plane“, in Urs Odermatts „Kora“ oder im Franken -Tatort „Wo ist Mike“ unter der Regie von Andreas Kleinert.
Als Musiker spielt er aktuell beim „Metropolski Cirkus Orkestar“. Zuvor hat er etliche Theater- und Filmmusiken produziert, wie bei „PIX“ von Sophie Linnenbaum, der 2017 den Deutschen Kurzfilmpreis gewann.
Als Sprecher hat er zahlreiche Filme synchronisiert, etwa den „Silbernen Bären“-Gewinner „Die Maske“, den „Goldenen Bären“-Gewinner „Synonymes“ oder Hauptdarsteller Craig Fairbrass im englischen Actionthriller „Gunned down“.
Auch seine eigenen Filme wurde mehrfach ausgezeichnet. So gewann er 2017 mit seinem Kurzfilm „Wovon wir träumen“ den 3. Preis beim SMS-Festival auf dem Münchner Filmfest. Sein neuer Kurzfilm „Die letzten fünf Minuten der Welt“ ist aktuell auf Festivaltour und hat neben dem Publikumspreis auf dem Neisse-Filmfestival auch den Deutscher Kurzfilmpreis 2019 gewonnen.
Jürgen Heimüller lebt in Berlin und Nürnberg.